Das Rennen der Profis

Rund um Köln – ein Klassiker mit Klang. Das Herzstück des Radsportfestes am Rhein ist nicht nur das traditionsreichste deutsche Eintagesrennen, es ist auch das älteste noch existierende deutsche Rennen für Profis. Über 200 Kilometer führt es vom Start im Rheinauhafen in Köln durch das Bergische Land und verspricht eine kräftezehrende und abwechslungsreiche Achterbahnfahrt, bis es zum Finale auf die Zielrunde mitten in Köln geht.

 

Erstmals ausgetragen 1908 haben sich große Namen in die Siegerlisten des Kölner Radklassikers eingetragen. 1928 gewann Alfredo Binda, fünffacher Sieger des Giro d'Italia, das Rennen. Das größte Medienecho gab es aber vielleicht am 21. April 2003, als Jan Ullrich mit seinem Solosieg ein Comeback gab, das dann im zweiten Platz bei der Tour de France gipfelte.

 

Seit 1990 ist Rund um Köln durchgängig wieder als Rennen für Profis ausgeschrieben. Von 2000 bis 2012 fand es traditionell am Ostermontag statt. Bis 2008 wurde das Rennen vor der BayArena in Leverkusen gestartet. 2009 war Wehnrath und der Firmensitz von Hauptsponsor Ralf Bohle Startort, 2010 und 2011 ging das Rennen aus der oberbergischen Stadt Gummersbach auf die Reise. Jetzt dreht sich beim zweitätigen Radsportfest am Rhein alles um den Rheinauhafen. Entsprechend ist dort sowohl Start als auch Ziel des Profirennens.

Startliste

Download
Rund um Köln 2019 – die Startliste der Profis [Stand: 22. Mai, 10 Uhr]
20 Teams aus neun Nationen mit wiederum 136 Fahrern aus aktuell 22 Nationen – angeführt von Vorjahressieger Sam Bennett, das ist die Startliste für Rund um Köln.

Hinweis: Diese Liste wird zum Rennen noch aktualisiert. Die endgültige Startliste liegt voraussichtlich am Samstag, 1. Juni, gegen 18 Uhr vor.
190523_startliste_rund_um_koeln_profis.p
Adobe Acrobat Dokument 138.3 KB